Struktur, Kultur und Verantwortung

Unsere Seminare und Begleitprogramme vermitteln Fachwissen und bewährte Vorgehensweisen aus der internationalen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Umfassende Erfahrung aus Vertrieb, Vertriebsleitung und Unternehmensführung geben den Schulungen einen besonderen Praxisbezug.

Aus der Branche für die Branche

Es geht um die Strukturen in den Geschäftsbeziehungen, den Umgang miteinander und die Verantwortung für die Menschen, die Umwelt und die Profitabilität.

Team Training
Kundenstruktur

Kunden richtig einordnen, Potentiale korrekt nutzen und den Verkaufsprozess genau kontrollieren.

→ Mehr Details

Einzelsitzung
Manager Mentor

Schulung zu Struktur, Führungsstil und Umsetzung. Eine Begleitung über 6 Monate ergänzt das Training.

→ Mehr Details

Master Class
Unternehmerisch Denken

Kapazitäten, Potentiale, Planung, Kultur und Struktur: So übernehme ich Verantwortung.

→ Mehr Details

Ansprechpartner

Michael Spandern

Agraringenieur & Brautechnologe

Trainer, Mentor und Unternehmensberater mit über 25 Jahren Erfahrung vom Regionalverkäufer im Agrarhandel bis zur Chefetage in der internationalen Zusatzstoffindustrie

  +49 431 28900924
  kontor@handelskolleg.de

B2B – B2F – B2C

Unser Trainingsprogramm umfasst die drei wichtigen Geschäftsachsen im Handel.

B2B: Im Commodity-Trading oder im Verkauf erklärungsbedürftiger Spezialitäten gilt es, die Beziehung zwischen Unternehmen zu festigen.

B2F: Im klassischen Agrarhandel auf landwirtschaftlicher Ebene geht es um persönliche Verflechtungen und nutzenorientierte Leistungen.

B2C: Im Geschäft auf Verbraucherebene geht es um die Differenzierung in einem sehr kurzlebigen Markt und die Positionierung von Geschäftskunden bei deren Endkunden.

Was nicht im Lehrbuch steht

Theorien sind gut, wenn sie umsetzbar sind. Darum arbeiten wir persönlich zusammen und pflegen den regelmäßigen Austausch.

Aus bewährten Modellen, nehmen wir das heraus, was für die jeweilige Situation am besten funktioniert, und dann kontinuierlich das Niveau zu heben.

Das bedeutet auch, bewusst bisherigen Strukturen zu hinterfragen und Gewohntes aufzugeben, um den kommenden Herausforderungen und Veränderungen der Märkte zu begegnen.